Gebührenfreie Auskunft 0800 / 68 222 22

100 % Widerrufsrecht

Bekannt aus dem TV

Lieferfrist 1-3 Tage

Schön ins Frühjahr

Die Haut ist unsere Visitenkarte. Doch wie trostlos sieht sie manchmal aus? Nach dem langen kalten Winter zeigt das Stimmungsbarometer nach oben, doch die Hülle will dem Trend noch nicht so recht folgen. Allzu lange hat sie unter trockener Heizungsluft in den Räumen und feuchter Kälte im Freien gelitten. Schöne Haut, ein gesunder Teint und ein frisches und natürliches Aussehen sind jedoch kein Hexenwerk. Das geht mithilfe vieler kleiner Tricks – und Helferlein aus der Natur.

Zuallererst ist es wichtig – auch für Männer –, die Haut zu pflegen. Dazu gehört die tägliche Gesichtsreinigung am Morgen und am Abend. Dieses Ritual entfernt nicht nur das Make-up bei Frauen, sondern auch Hautfett und Schweiß. Die Poren verstopfen nicht, und Bakterien, die sich über den Tag ansiedeln, können sich nicht vermehren. Oftmals ist Wasser allein jedoch nicht ausreichend, um den fettigen Mix aus Talg, Creme und Make-up von der Haut zu lösen. Dafür empfehlen sich fettlösende Substanzen, die etwa in sanfter Reinigungsmilch enthalten sind. Anschließend hilft Gesichtswasser dabei, den Wiederaufbau des Säureschutzmantels zu beschleunigen, der nach der Reinigung normalerweise bis zu 30 Minuten benötigt. Zudem entfernt Gesichtswasser die Kalkablagerungen des Leitungswassers sowie Reinigungsrückstände, die auf Dauer zu verstopften Poren und somit unreiner Haut führen würden.

Für einen strahlenden Teint sorgt außerdem ein regelmäßiges Peeling, das die abgestorbenen Hautschüppchen entfernt. Natürliche Granulate aus zermahlenen Aprikosenkernen, Kleie oder Meersand wirken wie ganz feines Sandpapier. Im Anschluss daran dienen Gesichtsmasken als Schönmacher. Haben sie einen hohen Feuchtigkeitsgehalt, lassen sie die Hautzellen aufquellen. Dadurch wirkt die Haut praller, frischer und glatter und Fältchen werden rasch gemindert. Für abgespannte Haut gibt es spezielle Feuchtigkeitsmasken mit Kräuterauszügen wie Menthol, Minze oder Kampfer. Sie wirken erfrischend und kühlend und lassen Rötungen oder Schwellungen schnell verschwinden. Masken mit Extrakten aus Kamille, Melisse und Hopfen beruhigen empfindliche oder gereizte Haut. Teebaumöl wirkt desinfizierend und ist so der beste Helfer im Kampf gegen Pickel.

So viel zur Pflege von außen, die nicht vernachlässigt werden sollte. Doch natürlich gilt auch hier das alte Sprichwort: Wahre Schönheit kommt von innen. Deshalb ist es sinnvoll, das größte Organ des Menschen auch von innen zu unterstützen. Nachtkerzen- sowie Kokosnussöl etwa wird eine hautverbessernde Wirkung nachgesagt. Beide Öle beruhigen empfindliche Haut, machen trockene Partien geschmeidig und lassen kleine Fältchen verschwinden. Sie sind auch als Kapseln erhältlich. Hyaluron polstert die Haut auch von innen auf und sorgt für mehr Elastizität. Auch das Vitamin B7, besser bekannt als Biotin, unterstützt junges attraktives Aussehen und sorgt nicht nur für eine gute Haut, sondern auch für tolle Haare und Nägel.

Weitere Informationen für Sie

Teampartner Registrierung